Barrierefreie Sprache

Klicken Sie auf dieses Icon, um die Barrierefreie Sprache zu aktivieren/deaktivieren.

x Meldung schließen

Heilerziehungspfleger (m/w/d) für die neurologische Frührehabilitation (Phase B)

  • Stellenbezeichnung

    Heilerziehungspfleger (m/w/d) für die neurologische Frührehabilitation (Phase B)

  • Umfang

    Vollzeit/Teilzeit

  • Klinik

    Fachklinik Herzogenaurach

  • Tätigkeitsbereich

    Pflege

  • Antrittsdatum

    Ab sofort

Ihre Aufgaben:

  • Aktivierend-therapeutische Pflege als alltagsnahes Training und Fortführung von Übungen aus der Therapie
  • Förderung der funktionellen und kognitiven Fähigkeiten der Betroffenen. Insbesondere bewegungsfördernde Maßnahmen wie Mobilisationen, Transfers, sowie Ernährungsoptimierung, Wasch- und Anziehtraining und Kontinenztraining
  • Aktivierung von Wachheit, Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Orientierung sind ebenso von Bedeutung
  • Psychosoziale Betreuung von hyperaktiven Patienten in der Einzelbetreuung sowie hypoaktiven Patienten in der Kleingruppe
  • Tagesstrukturierenden Maßnahmen
  • Berücksichtigung der individuellen Rehabilitationsziele
  • Einbeziehung der Angehörigen

Ihr Profil:

  • Heilerzeihungspfleger (m/w/d) mit Fortbildungsbereitschaft zu Themen der neurologischen Rehabilitation
  • Integrationsbereitschaft in ein erfahrenes Pflegeteam für die neurologische Frührehabilitation

Unser Angebot:

  • Unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Tätigkeitsspezifische Einarbeitung mit Mitgestaltungsmöglichkeit für das neu zu schaffende Aufgabenprofil für die Heilpädagogik in der neurologischen Frührehabilitation
  • Klinikinterne Fortbildung
  • Laufende Fortbildungsreihen: Bewegungsförderung, Gesundheitsprävention, Akutmedizin in der Phase B

Nähere Auskünfte: Ralf Schmidt, Pflegedienstleiter, Telefon 09132 83-3101, ralf.schmidt@fachklinik-herzogenaurach.de

Die Phase B zählt zur Akutbehandlung (OPS 8552) und kann in Akutkrankenhäusern oder besonderen Einrichtungen (Rehabilitationskliniken) durchgeführt werden. In der Phase B werden Patienten nach schweren Hirnschädigungen mit Störungen der basalen Lebensfunktionen behandelt, wie z.B. Bewusstseinsstörungen, Störungen der Vitalfunktionen und schweren funktionellen Defiziten, wenn sie nicht mehr intensivbehandlungspflichtig sind. Hauptziele der frühen rehabilitativen Behandlung sind die Stabilisierung der Vitalfunktionen, die Dekanülierung bei liegendem Tracheostoma, die Förderung der Mobilisationsfähigkeit und der Kooperationsfähigkeiten für Pflege- und Therapieinterventionen. Behandlungsinhalte sind außerdem die Vermeidung von Komplikationen wie Aspirationspneumonien, Sturzfolgen und akute Verwirrtheit. Hierfür bedarf es komplexer Therapiekonzepte, mit definierten therapeutischen und pflegetherapeutischen Interventionen. Die Therapiekonzepte sind personell aufwendig, da interdisziplinäre Behandlungsteams aus Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten intensiviert und individuell mit dem Patienten arbeiten. Gerade in der psychosozialen Betreuung der hirngeschädigten Patienten mit Schnittstelle zur aktivierend-therapeutischen Pflege sehen wir die Kompetenz von Heilerzeihungspflegern verortet. Beispiele hierzu finden sich auch Beispiele in anderen neurologischen Rehabilitationskliniken.

 

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

m&i-Fachklinik Herzogenaurach
Isabella Lösel, Personalleiterin
In der Reuth 1
91074 Herzogenaurach

Ihr Ansprechpartner